Benachrichtigungseinstellungen

Admin Console bietet drei Möglichkeiten, um den Server-Administrator zu benachrichtigen: Admin Console-Benachrichtigungen, lokale Benachrichtigungen und E-Mail-Benachrichtigungen.

Um Admin Console-Benachrichtigungen anzuzeigen, klicken Sie auf in der Symbolleiste neben dem Befehl Abmelden. Wenn Admin Console-Benachrichtigungen vorliegen, wird eine Zahl mit blauem Hintergrund in der Symbolleiste angezeigt.

Um die Benachrichtigungseinstellungen anzuzeigen und anzugeben, klicken Sie auf Konfiguration > Benachrichtigungen.

Für

Aktion

Lokale Benachrichtigungen aktivieren

Setzen Sie Lokale Benachrichtigungen auf Aktiviert.

Lokale Benachrichtigungen werden auf dem Rechner angezeigt, auf dem Admin Console läuft. Lokale Benachrichtigungen werden auch angezeigt, wenn sich Admin Console nicht im Vordergrund befindet.

E-Mail-Benachrichtigungen senden, wenn FileMaker Server Fehler erkennt

Setzen Sie E-Mail-Benachrichtigungen senden auf Aktiviert.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, sendet FileMaker Server E-Mail-Benachrichtigungen an die im Feld Empfängeradresse angegebene E-Mail-Adresse.

Hinweis  E-Mail-Benachrichtigungen werden nur gesendet, wenn FileMaker Server Fehler erkennt, nicht bei Warnungen. FileMaker Server sendet keine E-Mail-Benachrichtigungen für Web Publishing-Fehler.

Konfigurieren der SMTP-Einstellungen für den E-Mail-Server

  • Absenderadresse: (Optional) Geben Sie die E-Mail-Adresse des Absenders ein.
  • Antwortadresse: (Optional) Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Benutzer für Antworten verwenden können, nachdem sie eine Fehler- oder Warnungs-E-Mail von FileMaker Server erhalten haben.
  • Empfängeradresse: Geben Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
  • SMTP-Server-Adresse: Geben Sie eine IP-Adresse (Beispiel: 127.1.1.1) oder einen Hostnamen (Beispiel: postoffice.emailserver.com) ein.
  • Port: Die Port-Nummer für die Verbindung des SMTP-Servers. Die Standard-Port-Nummer lautet 25.
  • Wählen Sie einen SMTP-Authentifizierungstyp oder belassen Sie Ohne ausgewählt:
    • Ohne: Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Mit der Option „Ohne“ melden sich Clients anonym an. In der Regel wird anonymer Zugriff nur für einen internen SMTP-Server empfohlen, der keine ankommende Internet-Mail akzeptiert.
    • Klartext: Klartext-Authentifizierung mit LOGIN-Mechanismus
    • CRAM-MD5: Challenge-Response Authentication Mechanism-Message Digest 5-Authentifizierung für die Verschlüsselung des Passworts für den SMTP-Mail-Server.
  • Wenn Sie Klartext oder CRAM-MD5 als Typ der SMTP-Authentifizierung ausgewählt haben:
    • Wählen Sie Secure Sockets Layer (SSL) verwenden, um SSL-Datenverschlüsselung zu verwenden, sobald FileMaker Server eine Verbindung zum SMTP-E-Mail-Server herstellt. Wenn Sie diese Option wählen, wird die Portnummer automatisch zu 465 geändert.
    • Wenn der E-Mail-Server einen STARTTLS-Befehl erfordert, um SSL-Verbindungen zu unterstützen, wählen Sie Transport Layer (TLS) verwenden. Die Portnummer ändert sich automatisch zu 587.

    Hinweis  Wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Administrator, um herauszufinden, welche Authentifizierung erforderlich ist und welcher Typ verwendet wird.

    • Benutzer: Geben Sie den für die Anmeldung am SMTP-Server erforderlichen Benutzernamen an.
    • Passwort: Geben Sie das Passwort des Benutzers an.

Testen Ihrer SMTP-Einstellungen

Klicken Sie auf SMTP-Einstellungen testen. Geben Sie eine E-Mail-Adresse in das Dialogfeld ein, um eine Testnachricht zu senden.

Falls der Test fehlschlägt, prüfen Sie Ihre SMTP-Einstellungen oder die E-Mail-Adresse und befolgen Sie die Anweisungen in etwaigen Meldungen.

Speichern Ihrer SMTP-Einstellungen

Klicken Sie auf SMTP-Einstellungen speichern.