Überwachen von FileMaker Server > Anzeigen von Einträgen der Protokolldatei > Client-Statistikprotokoll
 

Client-Statistikprotokoll

Wenn die Client-Statistik-Protokollierung aktiviert ist, wird ClientStats.log im Ordner FileMaker Server/Logs/ erstellt.

Um die Client-Statistikprotokollierung zu aktivieren, verwenden Sie den CLI-Befehl fmsadmin enable clientstats. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Befehlszeilenschnittstelle.

 

Statistik

Beschreibung

Client

Für einen FileMaker Pro oder FileMaker Go-Client wird der Anmeldename des Benutzers angezeigt.

Für ODBC-Clients, JDBC-Clients und Web Publishing-Clients wird eine RechnerID mit einer IP-Adresse angezeigt.

Für FileMaker WebDirect-Clients wird eine FileMaker WebDirect-SitzungsID angezeigt.

Für FileMaker Data API-Clients werden der Anmeldename des Benutzers und die Client-IP-Adresse oder der Hostname angezeigt.

Remote-Aufrufe

Anzahl der abgeschlossenen Remote-Aufrufe. Beachten Sie, dass aus Client-Perspektive mehrere Remote-Aufrufe für einen einzigen Vorgang notwendig sein können.

In Bearbeitung

Anzahl der Remote-Aufrufe, die noch in Bearbeitung sind. Der Start des Remote-Aufrufs kann im aktuellen oder im vorherigen Sammelintervall liegen.

Verstrichene Zeit

Verstrichene Zeit (in Mikrosekunden) eines abgeschlossenen oder in Bearbeitung befindlichen Remote-Aufrufs.

E/A-Zeit

Wartezeit (in Mikrosekunden) des Client-Threads auf Ein- und Ausgabe bis zum Abschluss

Wartezeit

Wartezeit (in Mikrosekunden) des Client-Threads auf andere Threads oder Ressourcen

Netzwerk-Byte Ein

Anzahl empfangener Bytes vom Client zu FileMaker Server (Datenabfragen)

Netzwerk-Byte Aus

Anzahl gesendeter Bytes an den Client vom FileMaker Server (Benachrichtigungen)

Hinweise 

Die Einstellung Client-Statistik wird automatisch deaktiviert, wenn Sie den Datenbank-Server anhalten.

Sie können die Client-Statistiken anzeigen, indem Sie die Datei ClientStats.log in einem Programm öffnen, das Daten im Format „Text mit Tab“ lesen kann.

Wenn die Datei ClientStats.log ihre maximale Größe erreicht, wird sie in ClientStats-old.log umbenannt und eine neue Datei ClientStats.log wird angelegt.

Weiterführende Themen 

Überwachen von FileMaker Server